bergschule…

…letzter teil.

SAMSUNG

im vordergrund häuser und hütten für die unterbringung von geräten, grill- und backstuben, gesellschaftsräume. weiter hinten ein teil der kirche und daneben sonnenkollektoren vor einem alten gebäude. die schulanlage wird von bäumen verdeckt.

am 8. dezember letzten jahres besuchten wir die bergeschule mit einer gruppe, die bedürftigen familien und institutionen hilft. ungefähr einmal im monat werden entweder trinkwasser und unverderbliche lebensmittel gesammelt und gespendet, oder praktische hilfe beim bau z. b. eines daches geboten (das dach wurde von einem vom sturm entwurzelten baum zerstört). matratzen, kleidung, spielzeug sind auch willkommene gaben. dieses mal sollte aber „nur“ gefeiert werden, unsere präsenz und die vieler anderer besucher sollte zeigen, daß die bergbewohner nicht vergessen werden und daß man auch zusammen feiern kann.

SAMSUNG

versammeln für den geselligen teil

nach dem gottesdienst und der prozession (im vorigen beitrag) waren alle hungrig, und aus etlichen richtungen wehte köstlicher asado-geruch um unsere nasen.

SAMSUNG

unser proviant: ein halbes berglammSAMSUNG

schnell die messer gewetzt und portionen geschnitten…

SAMSUNG

…hmmmm, köstlich!!!

Die internatsbergschule “jose maria liqueño” befindet sich in ca. 2100 m höhe in den altas cumbres, einem gebirge in der provinz cordoba und wurde 1929 gegründet. Jahrzehntelang beherbergte sie bis zu 185 schüler aus armen familien, die in den unwirtlichen bergen lebten. Nach und nach wurden auch “schwererziehbare” kinder aus größeren orten und städten in die entlegene schule geschickt. Das führte zu problemen zwischen schülern und erziehern, immer weniger eltern aus den bergen schickten ihre kinder dorthin.
Im winter 1986 versuchten 4 schüler die flucht aus dem heimschulgelände, sie verliefen sich in den bergen und konnten später nur noch erfroren geborgen werden.
Die schule wurde geschlossen, später aber auf wunsch vieler eltern wieder eröffnet.
Die schüler besuchen die schule von montag bis freitag, am wochenende kehren sie zu ihren familien zurück. Es gibt dort sonnenkollektoren, generatoren, internet, gas betriebene heißwasserbereiter, das wasser wird aus einer quelle bezogen.
Diese zeilen sind teil eines berichtes aus 2014, in dem von 20 schülern die rede ist. Als wir im dezember letzten jahres dort waren, hieß es, 6 schüler besuchten die schule und sie sei kurz vor der endgültigen schließung.

SAMSUNG

nach der stärkung ist bewegung nötig!

SAMSUNG

die einen reiten oder versuchen es, die anderen klettern riesige felsen hoch…

SAMSUNG

…und lassen sich neben dem grimmigen felsporträt ablichten.

SAMSUNG

ein riesenschlund!

SAMSUNG

wir wandern…

SAMSUNG

….und klettern…

SAMSUNG

….und wandern weiter…

SAMSUNG

SAMSUNG

…beobachten immer wieder den himmel…

SAMSUNG

…und erreichen schließlich einen friedhof – inmitten einer grandiosen menschenleeren (an jenem tag mal nicht) berglandschaft!

SAMSUNG

SAMSUNG

wieder auf dem rückweg, verschnaufen, klettern, wandern – eindrücke sammeln!

SAMSUNG

SAMSUNG

farbtupfer in der graubraunen landschaft

SAMSUNG

versammlung zum tanz!

SAMSUNG

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s