helge schreibt…

…in seinem blog ausführlich über die argentinische staatspleite. hier ein kleiner auschnitt:

„Die “Geier-Fonds”, wie sie von der hiesigen Regierung gerne genannt werden, haben diese Schuldtitel nach der letzten Staatspleite zu Ramschkursen gekauft, als niemand damit rechnete, dass Argentinien sich nach dem Schuldenschnitt relativ rasch erholen würde. Wie viel genau sie damals pro Dollar Anleihewert auf den Tisch gelegt haben, wissen sie wahrscheinlich nur selbst. Aber es geistern Zahlen durch den Blätterwald, die nahelegen, dass es weniger als 10 Cent waren, sogar von weniger als 5 Cent ist bisweilen die Rede. Jetzt, nach rund 10 Jahren den vollen Preis plus Zinsen zugesprochen zu bekommen, garantiert ihnen eine hübsche Rendite von über Tausend Prozent Gewinn. Abzüglich der Kosten für langjährige Gerichtsverfahren und teure Anwälte.“
ich kann alles bestätigen, auch wenn ich z. z. keinen neuen reißverschluß oder ein ersatzteil für ein handy brauche. das kann sich jedoch ganz schnell ändern, daß irgendetwas ersetzt werden muß, und dann steht man doof da, weil nicht mehr importiert werden darf oder sich die waren containerweise im hafen von buenos aires stapeln und nicht ins land gelassen werden.
bis jetzt bräuchte ich nur schokolade aus de, und schokolade bekomme ich hier noch 😉 ist zwar nicht so lecker, aber frau kann sich anpassen, d. h. muß sich anpassen…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s