o du traurige…

…adventszeit! seit gestern wird geplündert! anfangs war „nur“ die stadt cordoba betroffen, aber so etwas breitet sich hier schnell aus! die polizei darf nicht streiken und hat sich deshalb etwas anderes ausgedacht, um zum erfolg ihrer forderung nach mehr gehalt zu kommen. sie hat sich eingeschlossen und geht nicht auf die straße! keine polizeipräsenz, keine sicherheit, auf zum plündern! wir haben es gestern in radio und tv gehört und gesehen und waren heute davon indirekt betroffen. wir waren in unserer nahen einkaufsstadt carlos paz zum tanken, meinen drucker aus der reparatur holen und im supermarkt einkaufen. den drucker habe ich mit ganz viel bittebitte bekommen. der laden hatte alles verriegelt aus angst, auch geplündert zu werden. also war die welle über nacht in die angrenzenden orte geschwappt, und sogar bei uns in tanti waren die schulen und banken geschlossen! mit supermarkt war auch nichts, wie gut, daß wir zumindest tanken konnten.
es wird übrigens nicht geplündert, weil die leute hunger leiden. die politiker machen den leuten vor, wie´s geht.
auf fb, hier fassebuk genannt, werden viele geklaute artikel schon angeboten, mit namen und foto des plünderers. noch fragen?!
anfang dieses jahres gab es ähnliche plünderungen in buenos aires, rosario und bariloche.
gerade haben wir im radio gehört, daß die polizei wieder arbeitet und unterstützung bekommen hat. hoffentlich war´s da für die nächste zeit! hier ein artikel dazu.hier fotos dazu

 

Advertisements

9 Kommentare zu “o du traurige…

  1. Pingback: Fromme Wünsche | Me llaman Jorge

    • wir bekommen ja noch alles in den geschäften, da ist regina viel schlechter dran. bis jetzt müssen wir uns noch nicht einschließen, aber die armen geschäftsleute in den städten, die sind wirklich übel dran!
      liebe grüße

  2. Echt traurig. Es scheint in der argentinischen Gesellschaft nur noch eine ganz dünne Linie des Unrechtsbewusstseins zu geben. Sobald keine Sanktionen mehr befürchtet werden müssen, fallen sämtliche Barrieren. Offenbar fürchten die Fassebuk-Anbieter ja tatsächlich keinerlei Konsequenzen. Das Schlimme ist: sie haben wahrscheinlich recht.

    • es ist wirklich grauenvoll. und es geht weiter. die polizei bekommt mehr gehalt und viele andere machen es jetzt nach, streiken, sperren straßen…. kein ende absehbar! das ist hier die vorweihnachtszeit! wir sehen es „nur“ im tv, aber das reicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s