langeoog, meine insel (30.04.2013)

für alle, die es noch nicht geahnt haben, ich bin auf langeoog geboren und habe dort meine ersten 16 lebensjahre verbracht. dann wurde ich „über den deich gejagt“, um mir am festland – so wird das land vor der insel genannt – den wind um die nase wehen zu lassen.
IMG_1475seitdem bin ich mehr oder weniger besucherin auf der insel, mein zuhause ist jetzt tanti, aber meine heimat bleibt langeoog!
IMG_1516die inselbahn verkehrt zwischen hafen und dem einzigen ort.
IMG_1497das wahrzeichen von langoog ist der wasserturm.
OLYMPUS DIGITAL CAMERAin der buchhandlung krebs habe ich früher schulmaterial und später kinderbücher für unsere jungs gekauft.
IMG_1491krabbenpulen gehört für daniel zum langeoogbesuch dazu. für mich reicht das krabben essen 😉
IMG_1493LECKER !!! schwarzbrot mit butter und ganz dick krabben drauf!
IMG_1569dünenübergang zum meer, immer wieder weht der wind den feinen sand auf  die wege.
IMG_1588fahrradfahren durch die dünen, am liebsten bis zum ostende! aber dazu war es zu windig, immerhin sind es 14 km bis zum ostende, die insel ist 19 km lang.
IMG_1568wilde dünenveilchen, die haben wir als kinder zum muttertag gepflückt…
IMG_1557im windschatten in der sonne in den dünen liegen, das meer und möwen oder lerchen hören….
ich brauch kein yoga!
OLYMPUS DIGITAL CAMERAin der siedlung hinter der dünenkette steht mein geburtshaus.
IMG_1575spuren im sand. ich sah barfuß- fußabdrücke und mußte mir sofort die schuhe ausziehen…
IMG_1578… auch das gehört für mich zu langeoog, wenn schon nicht im meer baden, dazu war es wirklich zu kalt, so doch zumindest mit den füßen ins wasser gehen 🙂

Advertisements

4 Kommentare zu “langeoog, meine insel (30.04.2013)

  1. Hallo Antje , wie konntest Du nur diese wunderschöne Insel verlassen ? !
    Ich weiß aber , dass ein Inselleben – besonders für junge Menschen , manchmal doch ganz schön „öde“ sein kann ,,, 😉
    Tolle Bilder , und mit dem Krabben-Pulen kenn ich mich aus …. mit dem essen natürlich auch !! Nur eben nicht mit Schwarzbrot & Butter ( no hay )

    LG von der Insel

    • hallo regina, du hast es aber gut, so im liegestuhl mit sonnenbrille! 😉
      genau, als junger mensch möchte man auch was anderes kennenlernen als meer und sand. ja, und dann bleibt man irgendwo „hängen“ und möchte später immer wieder was neues kennenlernen.
      du kannst keinen roggen oder roggenmehl bekommen? ist hier auch teilweise schwierig, aber es geht – über umwege.
      liebe grüße ans meer!

  2. schöne fotos und eine schöne landschaft. liebe antje nimm es nicht übel, aber am meisten, schönsten, interessantesten und überhaupt…..war das foto mit schwarzbrot 😉 Lg aus Doha

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s