kontrolliertes feuer…

…hatten wir neulich im garten. das riesige sittichnest, das bei einem starken sturm samt dickem ast von der pappel abbrach, sollte abgebrannt werden. das nest ist aus ganz vielen stacheligen zweigen gebaut, es kann also nicht einfach mal so wegtransportiert werden.
wir hatten uns vorher bei der feuerwehr erkundigt, denn feuer entfachen ist im winter wegen der großen trockenheit streng verboten. es hatte aber zwei tage vorher kräftig geregnet, und diesen vorteil wollten wir nutzen. wir benachrichtigten die feuerwehr kurz vor anzünden der feuers, damit eventuelle anrufe von besorgten nachbarn entsprechend beantwortet werden konnten.

wassereimer an allen seiten, wasserschlauch mit fließendem wasser und lola sorgen für optimale gefahrbegrenzung.
das nest ist so gut wie weg, wir haben wieder platz im garten 😉
unsere jungen feigenbäume haben fruchtansätze ohne ende, so viele kleine feigen waren noch nie dran. inzwischen hatten wir aber ein paar kalte tage mit frostnächten, und einige der kleinen feigen sind gelb geworden…
der gancia ist angesetzt! in ca. 30 tagen kann probiert werden. dieses foto geht mit ganz besonderen grüßen nach hamburg!

Advertisements

9 Kommentare zu “kontrolliertes feuer…

    • hier gibt´s ganz viele monster-nester und noch viel mehr sittiche! an den nestern wird jahrelang gebaut, zuerst ist nur eine familie beteiligt, dann kommden die töchter und söhne mit schwiegerkindern dazu, später die enkelvögelchen, und so geht das immer weiter, echt argentinisch. wenn das haus zu klein wird, kommt erst an eine seite ein zimmer, dann an die andere seite, danach kommt ein weiteres stockwerk dazu. so geht es immer weiter, bis das nest zu schwer für den ast beim nächsten sturm wird…
      das gebräu wird ein aperitif aus pampelmusen- und orangenschalen mit zucker, alkohol, rosmarin, gewürznelken und wasser. echt lecker mit eiswürfeln und zitronenachteln, mmhhh schlürf…

  1. Das ist ja was Schönes, hier finde ich die beiden Bloggerinnen zusmmen deren Blogs ich regelmäßig lese. Viele Grüße an Euch in die jeweils entgegengesetzte Richtung von.Helga aus dem Sandwichland in der Mitte.

    • die welt trifft sich hier. ich finde das auch schön. liebe grüße auch an dich nach österreich. o man, weisst du eigentlich, ich war noch nie in österreich, nur mal durchgefahren auf den weg nach italien. ist eigentlich eine schande oder? ich hoffe du verzeihst mir lg aus dem osten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s