gaucho-treffen

eigentlich wollten unsere besucher im august für ein paar tage nach chile fahren, dann hätten sie dieses malerische schauspiel nicht sehen können. aber es kam anders: schnee, eis und kälte verhinderten tagelang die überfahrt über die anden nach chile. sowas passiert im winter, wochenlang ist es schön – dann kommt ein wetterumschwung, und alle planung ist für die katz! aber so konnten wir alle die gauchos von tanti bewundern.

bei warmem sonnenschein suchen sich mensch, tier, auto und motorrad ein schattiges plätzchen. in der sonne kann man es nur kurze zeit aushalten.
die gauchos begutachten die pferde –  sitzt auch alles richtig?
die kleinen sind genauso stolz auf ihre gauchokleidung wie die großen.
mit gefallen die gehäkelten boinas, die ledergürtel mit flechtwerk und münzenkettchen und die „bombachas“ besonders gut. bombachas sind die typischen gauchohosen mit genähten falten vorn und hinten und bündchenabschluß mit knöpfen. das foto oben ist von der seite „worksport.com.ar“ geliehen.
von rechts weht eine duftwolke von leckeren gegrillten hähnchen, chorizos und empanadas.
so siehen hier die sattel aus: drei bis vier verschiedene decken, ein bis zwei lederdecken und oben drauf ein schafffell.

die jungen reiter durften leider nicht teilnehmen und mußten sich mit zuschauen begnügen.

ein ganz schmucker reiter in besonders weiten hosen und lederstiefelchen.
siesta im schatten neben dem auto, so ein sonntag mit kind und kegel ist anstrengend.
das wegfahren aus diesem durcheinander hab ich mir sehr problematisch vorgestellt, bis ich sah, wie das gemacht wird: einsteigen, starten, rückwärtsgang rein und langsam losfahren. alles was im weg ist, wird von den besitzern zur seite geschoben. die motorräder, ein bis zwei andere autos,  campingtisch und -stühle und spielende kinder. alles ohne geschrei oder gehupe! natürlich muß man sich auch noch unterwegs verabschieden, von nachbarn, freunden, verwandten – und immer mit küsschen.

Advertisements

9 Kommentare zu “gaucho-treffen

  1. Liebe Antje, ich mag deine Berichte sehr. Die Fotos sind immer so wunderbare Schnappschüsse, die das Leben in Tanti einfach so zeigen, wie es ist. Ich habe dann immer den Eindruck, als wäre ich selbst dabeigewesen und hätte daneben gestanden. So wie jetzt auch wieder bei diesem stimmungsvollen Goucho-Treffen.
    LG von Rosie

  2. Lange war ich nicht bei Dir, habe jetzt nachgelesen und finde Dein Leben noch immer interessant. Gauchotreffen, einmal etwas ganz anderes, wenn ich die Bilder so von oben bis unten genau ansehe dann kann ich auch viele Details erkennen, die einmal befremdlich und andrerseits sehr aufregend sein könnten.
    Ab Oktober habe ich dann wieder mehr Zeit. Liebe Grüße von igu

  3. Wunderbare Fotos. Wunderbare Veranstaltung. So etwas liebe ich. Und ja, es ist erstaunlich, dass das für Deutsche Augen scheinbar unlösbare Geflecht parkender Autos so ohne Geschrei, Gezeter und viel Aufhebens aufgelöst wird. Erlebt man immer wieder in südlichen Ländern. Da könnten wir Deutschen uns echt was abgucken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s