russischer ofen

und weiter geht es mit dem bau, unten die feuerstelle, darüber der backofen. hinter der feuerstelle geht ein schmaler schacht innerhalb des ofens nach oben, an der rückseite des backofens vorbei und wird dann über den backofen geführt. es wird also ein serpentinen ähnlicher gang im kaminkörper über dem backofen nach oben richtung abzugsrohr eingebaut, alles mit ungebrannten lehmsteinen, die alle in handarbeit geformt wurden.

durch diesen „kanal“ wird der rauch, der sich beim abbrennen des holzes bildet, im ofenkörper gehalten und nur ganz langsam abgezogen. der ofenkörper erwärmt sich durch das feuer und den rauch, die steine speichern die wärme und geben sie langsam und kontinuierlich an die umgebung ab.

durch das langsame abziehen des rauches und die dadurch entstehende hitze wird dieser so gut wie schadstofffrei, aus dem schornstein auf dem dach kommt „sauberer“ rauch!


der kaminkörper verjüngt sich langsam, nun geht es in richtung abzugsrohr.


um die kosten niedrig zu halten, wird das alte große viereckige rohr vom offenen kamin verwendet. es erfordert viel geschicklichkeit, die steine in das rohr zu integrieren. die lehmsteine können aber gut mit einer säge in die passende form gebracht werden, die lücken werden mit der lehmmischung geschlossen.


an der rückseite steht das rohr etwas über, weil ich auch noch gerne eine abstellfläche über dem backofen für einen wasserkessel (für mate oder später die wärmflasche) oder einen topf haben wollte.

feuerprobe!!! ein wenig zeitungspapier wird angezündet, um zu sehen, ob außen nirgends rauch austritt. wir können sehen, wie sich die flammen nach hinten neigen, dem abzugsschacht entgegen. hurra – er funktioniert einwandfrei!!!

da steht das gute stück, noch etwas klobig anzusehen, teilweise noch feucht hinter den ohren, aber das wird alles noch. jetzt müssen wir noch 14 tage warten, bis wir ihn das 1. mal anheizen können. bis dahin ist der kamin durchgetrocknet. – wir haben den russischen ofen gerade rechtzeitig bauen lassen, heute morgen hatten wir nur 10 grad! brrr, richtig kalt!

Advertisements

10 Kommentare zu “russischer ofen

  1. Ist richtig interessant zu lesen. Ich war vor vielen Jahren mal in Russland, übernachtete auch einmal privat. Die Leute hatten so einen ähnlichen Ofen, den sie auch als Bank nutzten und auch wie Du es vor hast, Tee darauf zu kochen……….
    Da kann der Winter ja kommen.
    Ihr heizt doch sicher mit Holz, oder etwas anderem?
    Ps: Hier ist es seit gestern auch wieder sehr kalt geworden. Nachdem kurz fast der Sommer da war, haben wir jetzt Nachts wieder Minus Grade…….April halt.
    LG basundhara

    • hallo basundhara, der winter kann ruhig noch etwas warten, obwohl wir natürlich gespannt sind, wie der ofen heizt. er wird mit holz gefüttert, brennholz, äste, baumrinde, holzreste.
      liebe grüße, ich schick dir ein paar warme sonnenstrahlen 😉

  2. Mädel, wenn das Teil erst mal fertig und eingebrannt ist, kannst Du neben kuscheligen warmen Winterabenden auch herrliche kulinarische Dinge darin herstellen!
    Neid! Neid! Neid!
    Aber trotzdem: ganz liebe Grüsse!

  3. Genial und sehr günstig in der Anschaffung leider aber sehr arbeitsintensiv.
    Schön wenn man nach Lust und Laune bauen kann wie man will. Lg.igu

    • wie geht noch der spruch über öfen und kamine? dir wird dreimal warm: beim holz holen, beim holz hacken und schließlich beim heizen…oder so ähnlich.
      wir sind sehr froh, daß wir ihn bauen konnten, im winter kühlen die einfach gebauten häuser hier ganz stark aus. alle bis jetzt erprobten heizquellen geben sehr viel weniger wärme ab und nur direkt an der heizstelle. wir hoffen, daß unsere erwartungen erfüllt werden…

  4. Was für eine geniale Konstruktion, so ein russischer Ofen. Scheint aber, als hättet Ihr einen ohne Ofenbank gebaut? Sehe ich das richtig?

    • auch eine ofenbank mußte sein! auf der rechten seite ist die sitzfläche, es fehlt noch die holzplatte, die später aufmontiert wird. dann gibt´s ein neus foto mit bank 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s